Skip links

aMS 2022 – Die Microsoft 365 Konferenz

News

aMS - Die Microsoft 365 Konferenz

von Michael Fitzner, 23.05.2022

Endlich wieder Präsenzveranstaltungen! Endlich wieder Leute treffen! So oder so ähnlich sind meine ersten Gedanken, als ich kurz vor 09:00 Uhr am 19.05.2022 vor dem Veranstaltungsort der aMS Berlin ankomme.

Socializing, Community und coole Sessions über echt spannende Themen den ganzen Tag. Was soll ich sagen, ich wurde nicht enttäuscht.

Die aMS Berlin ist eine Konferenz, die sich in erster Linie um Microsoft 365 Themen dreht. aMS steht hierbei für Azure, Microsoft 365 & Sharepoint. Die Konferenz ist eine hybride Veranstaltung. In drei Räumen vor Ort sowie zwei reinen Onlinestages kann man sich den ganzen Tag in insgesamt über 30 verschiedenen Tracks über Neues und Interessantes aus der Microsoft 365 Welt informieren und Small Talk mit den Speakern halten (Zumindest mit denen die vor Ort waren).

Die Speaker sind alle hochkarätig. (Zumindest die, die ich erlebt habe. Die anderen sind es mit absoluter Sicherheit auch, aber dafür kann ich nicht meine Hand ins Feuer legen) Meistens alle langjährige MVPs auf ihren Gebieten und entsprechend neugierig bin ich an die ganze Sache ran gegangen.

Veranstaltungsort des Ganzen ist der hubraum – tech incubator der Deutschen Telekom mitten im Zentrum der Stadt. Coole Location, schön zurechtgemacht und spiegelt den Charme der City gekonnt wider. Ziemlich stylish, Shaby Chic trifft auf Hightech. Halt Berlin. Muss man da mehr zu sagen?

Kurz noch zwei Worte zur Orga. Organisiert wird das Ganze von Hans Brender, Thomas Stensitzki und Ines Gruschwitz, denen an dieser Stelle mein großer Dank für diese wirklich tolle Konferenz gebührt.

Um das logistische und leibliche Wohl wurde sich auch herzlichst gekümmert durch viele tolle Helfer, die wirklich immer irgendwo präsent waren und mit Rat und Tat geholfen haben, wo sie nur konnten.

In der Mittagspause wurde extra ein Foodtruck in den Innenhof gestellt und hat alle Teilnehmer vor Ort mit leckeren Burgern und Pommes versorgt.

Überhaupt sollte an dieser Stelle einmal erwähnt werden, dass die Teilnahme sowie die komplette Verpflegung kostenlos war. Dies wurde u. a. durch verschiedene Sponsoren ermöglicht, die da waren:
logitech, CoreView, M365Kaffeepause, Martello, sharepoint 360, Granikos und natürlich nicht den hubraum – tech incubator der Deutschen Telekom zu vergessen.

Ich weiß, Werbetrommel rühren ist immer zwiespältig, aber ohne diese wäre die Konferenz so in der Form nicht möglich gewesen (nehme ich an) und auch wenn ich nix dafür bekomme, ich finde, das ist eine Erwähnung durchaus wert.

Die Sessions waren super! Ich habe keine einzige davon bereut. Manchmal hätte ich mich am liebsten zwei- oder dreiteilen wollen, um alle Sessions mitnehmen zu können, die mich interessiert haben. Ging aber nicht, also habe ich das ganz spontan vor Ort entschieden. Da die Konferenz, dem Trend folgend hybrid war und das auch zum ersten Mal, sind hier und da mitunter ein paar kleine Startschwierigkeiten aufgekommen, die aber alle gekonnt und charmant gelöst und weggelächelt wurden.

Raphael Köllner auf der aMS 2022

Mitnehmen konnte ich u. a. ein deutlich besseres Verständnis zu den Themen Netzwerk rund um Office 365 sowie Datenschutz und Verschlüsselung.

Beides nicht unbedingt leicht gängige Themen, aber die beiden Speaker (Frank Carius und Raphael Köllner) haben es gekonnt verstanden mit ihrer Art, mich in den sehr bequemen Sessel zu drücken und meine Aufmerksamkeit zu fesseln. Für mich persönlich nehme ich außerdem noch interessante Tools in MS Teams mit und den festen Vorsatz, mich mit dem Thema User Adoption mehr zu beschäftigen.

An dieser Stelle muss ich mal ein Chapeau für die tolle Antje Lamartine dalassen, die trotz einer dicken Erkältung es sich nicht hat nehmen lassen den spannenden Vortrag zum Thema User Adoption zu halten, wenn auch gesundheitsbedingt nur remote. Gute Besserung Antje werde schnell wieder gesund.

Gut war auch, dass eigentlich immer Kaffee da war, vor allem so vor den letzten beiden Sessions waren der Kaffee und die Candy Bar Gold wert.

Mein Fazit zur aMS Berlin 2022 kann definitiv nur ein Gutes werden.

Ich glaube, es war das erste Mal, das die aMS in Berlin stattgefunden hat und ich kann jetzt schon sagen, ich hoffe, es war nicht das letzte Mal. Location super, Orga klasse, Speaker und Sessions, alle hochwertig und freundlich.

An dieser Stelle Danke an die Organisatoren und alle Beteiligten.

von links: Michael Fitzner und Hans Brender

Leave a comment